Inhalt / Content

oben / top  |  Navigation (Main)  |  Inhalt / Content  |  Navigation (Footer)  |  unten / bottom

Das DZSKJ in Hamburg (http://www.dzskj.de) entwickelt und testet Suchtpräventions- und behandlungsprogramme für Kinder und Jugendliche seit 2006. Damit wird das Ziel verfolgt, die Qualität der Suchtprävention vor allem für die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen durch umfassende Forschungsvorhaben der indizierten Suchtprävention und der Qualitätssicherung zu erhöhen.

 

 

›Familien stärken‹ ist die deutsche Version des Strengthening Families Programme 10-14, das in den USA an der Iowa State University von Prof. Molgaard entwickelt wurde. Es wird außerdem in mehreren europäischen Ländern (Großbritannien, Spanien, Polen und Schweden) durchgeführt und evaluiert (vgl. www.mystrongfamily.co.uk). ›Familien stärken‹ ist das zurzeit am besten evaluierte familienbasierte Präventionsprogramm, weshalb es jetzt auch in Deutschland eingeführt werden soll.

 

In Deutschland wurde ›Familien stärken‹ am Deutschen Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) kultursensibel adaptiert und wird nun im Rahmen einer randomisiert-kontrollierten Multicenterstudie bis 2013 evaluiert.